Jordi Alba ist verwundert darüber, dass er noch keine Perspektive auf einen neuen Vertrag sieht. Ein Medienbericht sorgt für Verwirrung.

von SPORT1

Der FC Barcelona ist weiterhin Tabellenführer in Spanien, für Jordi Alba ist dennoch nicht alles eitel Sonnenschein: Der 29 Jahre alte Linksverteidiger wundert sich über die Bosse des Klubs, was seine Zukunft angeht.

"Ich habe keine Kenntnis. Was der Klub denkt, weiß ich nicht. Ich finde es seltsam, weil mein Vertrag nicht mehr lange läuft. Mein Ziel ist, meine Karriere hier zu beenden", sagte er am Samstag nach dem Topspiel beim Tabellenzweiten Atletico Madrid (1:1). 

Jordi Alba wünscht sich Signal von Barca

Verwirrung gab es zuvor, weil das Barca nahe stehende Blatt Sport berichtet hatte, dass der Klub schon mit dem Berater von Alba spricht. Davon weiß der Spieler allerdings nichts.

Jordi Alba ist seit 2012 bei Barca, sein Deal läuft im Jahr 2020 aus. Schon vor dem Wochenende hatte er signalisiert, dass er sich ein Zeichen wünscht, dass sein Klub längerfristig mit dem Plan. Aus seinem Management hieß es, dass Alba schon im vergangenen Jahr eine Verlängerung versprochen bekommen hätte.

Alba mühte sich nun aber auch darum, nicht zu angefressen zu wirken: Er fügte an, dass er trotz allem "gelassen" sei, weil er "gute Arbeit" leiste. Sollte er sich mit Barca nicht handelseinig werden, dürfte er keine Mühe haben, bei einem anderen Topklub unterzukommen.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©