Neymar (l.) und Kylian Mbappe gehören zu den Kandidaten für einen Wechsel von PSG zu Real Madrid
Neymar (l.) und Kylian Mbappe gehören zu den Kandidaten für einen Wechsel von PSG zu Real Madrid © Getty Images

Real Madrid will den sportlichen Verlust von Cristiano Ronaldo ausgleichen und viel Geld für Neuzugänge ausgeben. Den nötigen Kontostand hat der Klub dazu.

von SPORT1

Nach drei Champions-League-Titeln in den vergangenen drei Jahren und dem Abgang von Cristiano Ronaldo plant Real Madrid den Aufbau eines neuen Superteams - Los Galacticos 2.0.

Dafür stehen den Königlichen einem Bericht der spanischen Zeitung AS zu Folge etwa 372 Millionen Euro zur Verfügung.

Demnach hat Real 190 Millionen Euro auf der hohen Kante sowie einen Kredit von 182 Millionen Euro zu einem variablen Zinssatz.

ANZEIGE: Reduziert! Jetzt Trikots internationaler Top-Vereine kaufen - hier geht's zum Shop

Namhafte Spieler sollen zentrale Stützen des neuen Teams werden. Schon länger gehandelt werden Neymar und Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain.