Seit Wochen ranken sich die Gerüchte um die sportliche Zukunft von Julian Draxler. Jetzt bekundet offenbar der FC Sevilla Interesse am Linksaußen von Paris.

von SPORT1 , Sportinformationsdienst

Der FC Sevilla hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Julian Draxler.

Wie die spanische Sportzeitung AS berichtet, arbeiten die Andalusier an einer Verpflichtung des ehemaligen Schalkers. Größte Hürde bei dem Transfer des Weltmeisters soll demnach dessen Gehalt von vier Millionen Euro netto pro Jahr sein.

Daher hoffe man in Sevilla, sich zumindest auf eine vertretbare Ablösesumme mit PSG einigen zu können, weil Draxler auch unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel schlechte Karten auf einen Stammplatz zu haben scheint. Für Sevilla, das bereits 2017 Interesse an Draxler gezeigt hatte, sei auch ein Leihgeschäft mit PSG denkbar, schreibt Diario de Sevilla.

Draxler passe aufgrund seiner Schnelligkeit und seiner Torgefahr perfekt in das System von Sevilla-Coach Pablo Machin.

Draxler sieht Zukunft in Paris

Nachdem der Linksaußen im ersten Spiel gegen SM Caen immerhin zu 20 Minuten Einsatzzeit gekommen war, stand er am vergangenen Wochenende gegen EA Guingamp nicht einmal im Kader des französischen Starensembles. (SERVICE: Spielplan Ligue 1)

Offiziell hieß es, der Nationalspieler sei angeschlagen. Einige französische Medien spekulierten aber auch, Draxler spiele keine Rolle mehr in den Plänen von Tuchel und dürfe sich einen neuen Verein suchen.

Wie SPORT1 weiß, will der Spieler aber in Paris bleiben. Sein Vertrag ist noch bis zum 30. Juni 2021 datiert.