FC Sevilla? FC Bayern? Um den deutschen PSG-Spieler Julian Draxler ranken sich neue Transfer-Gerüchte. Sein Berater reagiert bei SPORT1 überdeutlich.

von

Wenige Tage vor Transferschluss heizt sich mal wieder die Gerüchteküche zum Thema Julian Draxler auf.

Spanische Medien berichten von einem möglichen Wechsel von Paris Saint-Germain zum FC Sevilla, der kicker vermeldete Sonntagabend gar: PSG habe den Nationalspieler dem FC Bayern München zum Tausch mit Verteidiger Jerome Boateng angeboten.

Hintergrund: Der Rekordmeister hat nach dem 1. Bundesliga-Spieltag den langfristigen Ausfall von Kingsley Coman (Snydesmoseriss im linken Sprunggelenk) zu beklagen, der ebenso wie Draxler als offensiver Außenspieler agiert.

Kommt ein Wechsel in Frage? SPORT1 fragte nach bei Draxlers Berater Roger Wittmann. Dessen deutliche Antwort: "Klar bleibt Julian in Paris!"

Julian Draxler kämpft bei Tuchel um seine Chance

Seit der Verpflichtung von Neymar und Kylian Mbappe im vergangenen Sommer ranken sich immer wieder Wechsel-Gerüchte um Draxler, bislang hat sich keines davon bewahrheitet.

Dass Draxler auch unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel schlechte Karten auf einen Stammplatz zu haben scheint, soll unter anderem bei Sevilla Hoffnungen geweckt haben, die bereits 2017 Interesse an Draxler gezeigt hatten. Für die Spanier sei auch ein Leihgeschäft mit PSG denkbar, schrieb Diario de Sevilla.

Offensichtlich ist Draxler aber gewillt, sich einen Platz bei Tuchel zu erkämpfen.

Nachdem der DFB-Kicker im ersten Spiel gegen SM Caen immerhin zu 20 Minuten Einsatzzeit gekommen war, stand er am vergangenen Wochenende gegen EA Guingamp wegen Wadenproblemen nicht im Kader des französischen Starensembles. Am Samstag gegen SCO Angers kam er zu einem fünfminütigen Kurzeinsatz.