Juan Bernat spielte seit 2014 für den FC Bayern
Juan Bernat spielte seit 2014 für den FC Bayern © Getty Images

Der FC Bayern verkauft Juan Bernat nach Paris. Die Ablösesumme liegt im zweistelligen Millionenbereich. Bei PSG unterschreibt noch ein ehemaliger Bundesliga-Profi.

von

Paris St. Germain hat am Deadline-Day noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel verpflichtete sowohl Außenverteidiger Juan Bernat vom Bundesliga-Rekordmeister Bayern München als auch Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting vom Premier-League-Absteiger Stoke City.

Der FC Bayern gab den Bernat-Transfer am Freitagabend bekannt. Zuvor hatte Tuchel beide Wechsel vorbehaltlich der Medizinchecks bestätigt.

Für den Spanier Bernat, der bei PSG einen Vertrag bis 2021 unterschrieb, bekommt der FCB angeblich 15 Millionen Euro Ablöse. "Juan Bernat hat uns gebeten, das Angebot aus Paris annehmen zu dürfen und ihn aus seinem Vertrag frei zu geben. Dieser Bitte sind wir nachgekommen und haben uns mit PSG in sehr guten Gesprächen geeinigt", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Bernat kam von Valencia nach München

Der 25-Jährige war 2014 vom FC Valencia nach München gewechselt, konnte sich dort aber nie gegen David Alaba durchsetzen. Für die Bayern bestritt Bernat 76 Bundesligaspiele, gewann viermal die deutsche Meisterschaft und wurde einmal Pokalsieger.

Der frühere Bundesligaprofi Choupo-Moting wechselt ablösefrei an die Seine. Der 29 Jahre alte Angreifer, der in Deutschland unter anderem für den 1. FC Nürnberg, den Hamburger SV, den FSV Mainz 05 und Schalke 04 spielte, soll beim französischen Tabellenführer einen Dreijahresvertrag erhalten. Der kamerunische Nationalspieler spielte bereits in Mainz unter Tuchel.