Bayer Leverkusen und AS Monaco einigen sich nach SPORT1-Informationen auf einen Wechsel. Dieser spült einige Millionen in die Leverkusener Kassen.

von

In Leverkusen klingeln die Kassen!

Nach SPORT1-Informationen steht ein Wechsel von Rechtsverteidiger Benjamin Henrichs (21) zu AS Monaco unmittelbar bevor.

Die Vereine haben sich mündlich geeinigt, die Franzosen überweisen für den deutschen Nationalspieler (drei A-Länderspiele) rund 20 Millionen Euro Ablöse an Bayer Leverkusen.

Der Medizin-Check steht noch aus, soll aber Anfang der kommenden Woche steigen. Am Abend kassierte Monaco die erste Saisonniederlage, bei Girondins Bordeaux unterlagen die Monegassen nach einem Last-Minute-Gegentor mit 1:2.

Mit Henrichs verlässt Bayer 04 nicht nur ein Eigengewächs, sondern auch eine wichtige Stütze in der Viererkette. Beim Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) stand der Rechtsfuß in der Startelf. Bayer-Neuzugang Mitchell Weiser (24/kam von Hertha BSC) könnte Henrichs als Rechtsverteidiger ersetzen.

Bereits zuvor spülte der Wechsel von Bernd Leno (26) zum FC Arsenal rund 25 Millionen Euro Ablöse in die Kassen der Werkself. Dank Henrichs kommen weitere Millionen dazu.

Sein Vertrag in Leverkusen wäre noch bis 2022 gelaufen. Henrichs wurde in der Vergangenheit auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.