FBL-FRIENDLY-GER-FRA
Der Franzose Adrien Rabiot von PSG gilt als heißer Kandidat für den FC Barcelona © Getty Images

Der FC Barcelona sucht nach dem Abgang von Andres Iniesta nach Japan einen Erben um die Lücke im Mittelfeld zu schließen. Es gibt drei Kandidaten.

110 Millionen Euro hat der FC Barcelona in diesem Sommer bereits auf dem Transfermarkt investiert. Auf einer Position sehen die Verantwortlichen der Katalanen aber noch Handlungsbedarf.

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, sucht Trainer Ernesto Valverde noch eine spielstarken Mittelfeldspieler für die Zentrale.

Drei Kandidaten sind hoch im Kurs

Dort klafft nach dem Abgang von Andres Iniesta eine Lücke. Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain) und Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam) sollen auf der Wunschliste ganz oben stehen. Mit Rabiot soll es bereits Verhandlungen gegeben haben und de Jong soll spätestens im kommenden Sommer nach Spanien wechseln.

Als dritte Alternative soll der spanische Meister ein Auge auf Dani Parejo vom FC Valencia geworfen haben. Valverde sei ein großer Fan des 29-Jährigen, heißt es im Bericht. Die 50-Millionen-Ausstiegsklausel im Vertrag von Parejo wolle Barca aber nicht zahlen, sondern wolle stattdessen Andre Gomes in dem Deal verrechnen.