Nach seiner starken WM mit Belgien heizt Eden Hazard die Gerüchte um einen Abschied vom FC Chelsea an - und streut weiter Hinweise Richtung Real Madrid.

Nicht Messi, nicht Ronaldo, nicht Neymar: Nein, Eden Hazard ist für viele Experten der größte Star der WM in Russland gewesen. Durch ein 2:0 gegen England sicherte er sich mit Belgien verdient Platz 3 - und steuerte dabei erneut ein Tor bei.

Nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo mehrten sich zuletzt bereits die Gerüchte, dass der offensive Mittelfeldspieler vom FC Chelsea in den kommenden Wochen zu Real Madrid wechseln könnte. Nach dem belgischen Turnierende heizte der 27-Jährige selbst die Spekulationen weiter an.

"Nach sechs wundervollen Jahren bei Chelsea könnte es an der Zeit sein, etwas anderes zu entdecken", sagte Hazard nach dem Spiel um Platz 3. Nach seinen starken Auftritten in Russland könne er "sicherlich entscheiden, ob ich bleiben oder gehen will. Chelsea muss dann die finale Entscheidung treffen, ob sie mich gehen lassen wollen."

Dass bei einem möglichen Abschied die Königlichen aus Madrid ganz oben auf seiner Wunschliste ständen, daraus machte Hazard ebenfalls keinen Hehl: "Ihr kennt mein bevorzugtes Ziel", meinte Hazard, der zuletzt bei BeIN Sports bereits erklärt hatte, Real sei "besonders. Sie bringen jeden zum Träumen."

Laut Daily Mail hat der Champions-League-Sieger in den vergangenen Tagen bereits ein Angebot für Hazard in Höhe von rund 170 Millionen Euro vorbereitet.