Davey Klaassen wechselt für eine vereinsinterne Rekordsumme vom FC Everton zu Werder Bremen
Davey Klaassen wechselt für eine vereinsinterne Rekordsumme vom FC Everton zu Werder Bremen © Getty Images

Der Rekord-Deal ist perfekt: Werder Bremen macht den niederländischen Nationalspieler Davy Klaassen vom FC Everton zum teuersten Zugang der Vereinsgeschichte.

Es ist amtlich! Werder Bremen hat seinen Rekord-Transfer perfekt gemacht und sich die Dienste von Davy Klaassen gesichert.

Der 25-Jährige Nationalspieler der Niederlande kommt vom Premier-League-Klub FC Everton an die Weser und soll im Mittelfeld den zum Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund abgewanderten Dänen Thomas Delaney ersetzen.

Werder Bremen: Klaassen löst Marin ab

Zur Ablöse machte Werder wie üblich zwar keine Angaben, Medienberichten zufolge überweisen die Hanseaten allerdings rund 15 Millionen Euro an Everton. Damit wäre der bei Ajax Amsterdam ausgebildete Profi der teuerste Transfer in der Bremer Vereinsgeschichte. Bisheriger Rekordeinkauf war der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin, der im Sommer 2009 für rund neun Millionen aus Gladbach an die Weser gewechselt war.

"Wir freuen uns, dass wir mit ihm genau den Spieler gefunden haben, den wir gesucht haben. Davy bringt unheimlich viel Qualität und Talent sowie in relativ jungem Alter eine Menge Erfahrung mit", sagte Geschäftsführer Frank Baumann.

Klaassen: Rekord-Transfer für Werder

Trainer Florian Kohfeldt meinte: "Davy kann mit seinem strategischen Gespür einen Spielrhythmus bestimmen, besticht mit seiner Kreativität und ist dabei laufstark und aggressiv. Er wird ein absoluter Fixpunkt in unserem Spiel sein."

Nach niederländischen Medienberichten unterschreibt Klaasen bei Werder einen Vertrag bis 2022. 

Klaassen selbst sagte: "Es hat schon eine Rolle gespielt, dass Werder sich so intensiv bemüht hat. Mir war es wichtig, genau zu wissen, wo die Reise auch auf dem Spielfeld hingeht. Die Ambitionen des Klubs haben mich überzeugt."

Die Gespräche mit Trainer Kohfeldt hätten ihn überzeugt: "Nach meinem Austausch mit Florian Kohfeldt habe ich ein sehr gutes Gefühl, dass ich hier mit meinen Fähigkeiten einen wichtigen Beitrag leisten kann. Der Trainer möchte einen attraktiven, offensiven Fußball spielen lassen. Darauf freue ich mich sehr."

Für den FC Everton bedeutet der Deal ein dickes Minusgeschäft. Der Klub aus Liverpool hatte Klaassen erst vor einem Jahr für 27 Millionen Euro von Ajax Amsterdam geholt.