Neymar  (r.) will offenbar nicht mehr zu Real Madrid wechseln
Neymar (r.) will offenbar nicht mehr zu Real Madrid wechseln © Getty Images

Schwenkt Neymar bezüglich seiner Zukunftsplanung um? Einem Medienbericht zufolge, spielt Cristiano Ronaldo eine gewaltige Rolle bei seiner Entscheidung.

Nach dem Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin ist Real Madrid auf der Suche nach einem Nachfolger für den portugiesischen Superstar.

Real-Präsident Florentino Perez hat einen klaren Wunschkandidaten: Neymar von Paris Saint-Germain. Doch die Königlichen könnten bei diesem Vorhaben auf Widerstand stoßen. Wie die brasilianische Zeitung GloboEsporte berichtet, soll Neymar nicht mehr von einem Wechsel zu Real überzeugt sein.

Neymars Plan soll gewesen sein, gemeinsam mit Ronaldo bei den Königlichen zu spielen und Titel gewinnen. Erst zu einem späteren Zeitpunkt hätte Neymar den Platz von CR7 als Superstar einnehmen wollen. Der Brasilianer fürchte nun, bei Real das Gleiche zu erleben, wie bei PSG: Der Superstar eines neuen Projekts zu sein und dann den Frust der Fans bei Nichterreichen der Ziele abzubekommen. 

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, soll sich Neymar bereits mit einem Verbleib bei PSG arrangieren. Auch die Verpflichtung von Gianluigi Buffon soll angeblich nur erfolgt sein, weil der Brasilianer den italienischen Keeper mag.