Loris Karius (r.) ist nicht mehr die Nummer eins beim FC Liverpool und bei Jürgen Klopp
Loris Karius (r.) ist nicht mehr die Nummer eins beim FC Liverpool und bei Jürgen Klopp © Getty Images

Loris Karius' Zukunft beim FC Liverpool ist ungewiss. Reds-Coach Jürgen Klopp hat aber noch zahlreiche weitere Kandidaten auf seiner Streichliste.

War die 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund eines der letzten Spiele von Loris Karius im Trikot des FC Liverpool? Nach dem Rekord-Transfer des brasilianischen Torhüters Alisson Becker ist Karius' Verbleib ungewisser denn je.

"Natürlich ist das nicht perfekt für mich, aber ich kann nicht viel dazu sagen", erklärte Karius in den USA und ergänzte auf die Frage nach seiner Zukunft: "Ich weiß es noch nicht, ich kann jetzt noch nicht sagen, was ich tun werde. Das Transferfenster ist noch einige Zeit geöffnet."

Seit seinem rabenschwarzen Abend im Champions-League-Finale gegen Real Madrid ist der 25-jährige Deutsche in Liverpool umstritten. Zuletzt hatte Reds-Trainer Jürgen Klopp bestätigt, dass Neuzugang Alisson künftig seine Nummer 1 zwischen den Pfosten sein wird.

Laut einem Bericht der Daily Mail wollen die Reds im Sommer-Transferfenster noch rund 100 Millionen Euro durch Transfers einnehmen. Gleich zehn Stars sollen wackeln - allen voran Karius und Stürmer Danny Ings. Aber auch Belgien-Star Divock Origi, vergangene Saison noch an den VfL Wolfsburg ausgeliehen, dürfte bei einem passenden Angebot gehen.

Klopps weitere Streichkandidaten: Pedro Chirivella, Lazar Markovic, Marko Grujic, Ben Woodburn und Sheyi Ojo.