Arturo Vidal könnte in der kommenden Saison wieder in der Serie A spielen
Arturo Vidal könnte in der kommenden Saison wieder in der Serie A spielen © Getty Images

Arturo Vidal gilt als potenzieller Abgang beim FC Bayern München. Inter Mailand ist nun offenbar bereit, einen anderen Spieler zu verkaufen, um den Wechsel klar zu machen.

Der italienische Traditionsklub Inter Mailand intensiviert offenbar seine Bemühungen um Bayern Münchens Mittelfeldstar Arturo Vidal. Die Lombarden seien laut der Zeitung Corriere dello Sport bereit, den portugiesischen Europameister Joao Mario ziehen zu lassen, um den Transfer des Chilenen zu finanzieren.

Wie das Blatt am Samstag berichtete, fordern die Münchner 30 Millionen Euro als Ablösesumme für den 31 Jahre alten Vidal. Dessen Manager Fernando Felicevich soll sich bereits mit Inters Sportdirektor Piero Ausilio getroffen haben.

Kovac lässt Vidal-Zukunft offen

Vor seinem Wechsel zum FC Bayern hatte Vidal bereits vier Jahre in Italien für Rekordmeister Juventus Turin gespielt. Mit den "Bianconeri" gewann er in allen vier Spielzeiten die italienische Meisterschaft und stieß 2015 ins Champions-League-Finale vor. Derzeit kuriert Vidal eine Knieverletzung aus und ist deshalb nicht bei der USA-Tour der Bayern dabei.

Am Donnerstag hatte sich Bayern-Trainer Niko Kovac kryptisch über Vidals Zukunft geäußert. "Arturo ist derzeit noch Rekonvaleszent", sagte Trainer Niko Kovac nun in Philadelphia. Vidal arbeite fleißig an seiner Rückkehr. "Wir hoffen, dass er uns so schnell wie möglich wieder zur Verfügung steht." Ob er mit Vidal plant? "Ich kann nichts anderes sagen", erklärte der Kroate.

Vidals Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2019.