Anthony Martial wäre für etwa 70 Millionen Euro zu haben
Anthony Martial wäre für etwa 70 Millionen Euro zu haben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Anthony Martial von Manchester United wird beim FC Bayern als Neuzugang gehandelt. Sportdirektor Hasan Salihamidzic spricht über die Gerüchte.

Anzeige

Ante Rebic von Eintracht Frankfurt und Anthony Martial von Manchester United werden als potenzielle Neuzugänge beim FC Bayern gehandelt.

Auf seiner Antritts-Pressekonferenz sagte Bayern-Trainer Niko Kovac über seinen Ex-Schützling Rebic: "Er ist ein toller Spieler, der auch bei der WM liefert. Er würde jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zu den Gerüchten um Martial äußerte sich Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic etwas kryptischer: "Diese Sachen mit den Verhandlungen sind interne Sachen, die wir nicht nach außen diskutieren. Wenn es was zu verkünden gibt, werden wir das tun." Ein Dementi klingt anders. 

Mit Robert Lewandowski, der in der Vergangenheit immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wurde, hat Kovac bereits telefoniert. "Ich habe ihm meine Sicht der Dinge geschildert. Er hat viel für den Klub getan und wird dies auch in Zukunft tun. Jeder Mensch braucht eine Wertschätzung, die habe ich ihm gegeben", so der Kroate.