Ousmane Dembele (l.) erstreikte seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona
Philippe Coutinho (r.) und Ousmane Dembélé jubeln © Getty Images

Superstar Neymar soll mit einem Abschied von PSG liebäugeln. Offenbar plant der Scheichklub ihn mit Landsmann Coutinho zu besänftigen. Die Ablösesumme wäre horrend.

Das wäre ein echter Hammer! Nach Informationen der Mundo Deportivo hat der Scheich-Klub ernsthaftes Interesse an Philippe Coutinho.

Demnach hat PSG bei einem Berater des Brasilianers bereits ein Angebot über unglaubliche 270 Millionen Euro hinterlegt, was jener dem FC Barcelona übermitteln soll.

Dabei geht es nicht nur darum, die Mannschaft qualitativ zu verstärken. Mit einem Transfer von Landsmann Coutinho soll auch Superstar Neymar von einem Verbleib in Paris überzeugt werden.

Coutinho-Transfer kaum realisierbar

Problem: Coutinho besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 400 Millionen Euro und die Katalanen werden kaum von ihrer Forderung abweichen. Zudem hat PSG seit geraumer Zeit mit den Auflagen des Financial Fairplay zu kämpfen. Ein weiterer Transfer dieser Größenordnung ist daher kaum zu stemmen.

Coutinho war erst im Januar diesen Jahres für 125 Millionen Euro vom FC Liverpool nach Barcelona gekommen. In 18 Ligaspielen gelangen ihm acht Tore, dazu bereitete er fünf Treffer vor. Bei der WM sammelte er in fünf Spielen ebenfalls starke vier Scorer-Punkte, konnte das Aus der Brasilianer gegen Belgien aber dennoch nicht verhindern.

"Wir wollten bis ins Finale kommen. Wir haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht. Das Leben geht weiter. Das ist der Fußball, man gewinnt und man verliert", erklärte Coutinho im Anschluss.

Sein Marktwert wird auf 100 Millionen Euro taxiert.