München - Bis vor Kurzem war er nur Fans von AS Rom bekannt, jetzt ist Alisson Becker der teuerste Torwart aller Zeiten. SPORT1 stellt den neuen Liverpool-Keeper vor.

von

Gianluigi Buffon, Manuel Neuer, David De Gea: Diese Weltklasse-Keeper gehören zu den teuersten, die je den Verein gewechselt haben. Jetzt gibt es einen, der sie übertrumpft: Alisson Becker.

Brasiliens Nationaltorwart wechselt für die Rekordsumme von 62,5 Millionen Euro von AS Rom zum FC Liverpool

Mit Erfolgsprämien kann das Transfervolumen sogar auf eine Gesamtsumme von 75 Millionen Euro anwachsen.

Klopp schwärmt von Alisson

Das Gesamtpaket bei Alisson sei "einfach gut, er bewegt sich in allen Belangen, die einen Torhüter auszeichnen, auf dem allerhöchsten Level", schwärmte Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach der Vertragsunterzeichnung.

Und auch wenn er betonte, der Neuzugang werde sich erst einmal an die Premier League gewöhnen müssen, deutet alles darauf hin, dass sich der deutsche Torhüter Loris Karius künftig hinten anstellen muss.

Im Gegensatz zum walisischen Schlussmann Danny Ward, der vor einem Wechsel zu Leicester City steht, wird Karius aller Voraussicht nach zwar bei den Reds bleiben - seine Einsatzzeiten dürften sich allerdings auf ein Minimum reduzieren.

Alisson glänzt in der Champions League

Schließlich gilt Alisson spätestens seit der überragenden vergangenen Champions-League-Saison mit der Roma als einer der Besten seiner Zunft. Roms ehemaliger Torwarttrainer Roberto Negrisolo nennt ihn gar den "Messi unter den Torhütern".

Dabei hat der 25-Jährige nicht argentinische, sondern deutsche Wurzeln. Er wurde als Nachfahre von deutschen Einwanderern aus dem Saarland geboren.

In der Jugend wurde er von Internacional Porto Alegre aufgenommen, debütierte 2013 mit 20 Jahren in der brasilianischen Serie A.

Nur eine Saison Stammkeeper bei Rom

Zur Saison 2016/17 holten die Römer Becker für acht Millionen Euro nach Italien.

Der Keeper brauchte ein Jahr Anlauf, dann wurde er zum Durchstarter, seine Gegner verzweifeln regelmäßig am 1,91 Meter großen Brasilianer: Alisson kassierte die zweitwenigsten Gegentore der Liga.

Trotz seiner Körpergröße hat Alisson eine außergewöhnliche Ballbehandlung - erst recht für einen Torwart. Immer wieder lässt er seine Gegenspieler mit frechen Finten ins Leere laufen. Aber auch seine Reflexe sind beeindruckend.

Patzer? Fehlanzeige.

Genau diese Verlässlichkeit erhoffen sie sich von ihm in Liverpool. Karius und Simon Mignolet wurden dieser Erwartung nicht immer gerecht. 

Champions-League-Finale hängt Karius nach

Spätestens nach dem Doppel-Blackout von Karius im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) wurde Klopp wohl klar, dass er einen stabileren Torwart braucht, um in der Premier League und international um Titel mitspielen zu können. Den hat er jetzt.

"In den letzten Wochen kam irgendwann die Möglichkeit auf, einen der besten Torhüter der Welt zu verpflichten - und dann muss man ehrlicherweise nicht lange darüber nachdenken", gestand Klopp.

Abseits des Fußballplatzes ist Alisson ein Familienmensch. Immer wieder zeigt er sich und seine Familie samt Tochter Helena und Frau Natalia auf Instagram. Im brasilianischen WM-Camp war er mit seiner Kleinen sogar während einer Trainingseinheit auf dem Platz zu sehen.

In seiner Heimat wird Alisson aufgrund seines Aussehens und seiner blauen Augen "goleiro gato" ("stattlicher Torwart") genannt. Model-Angebote hat er jedoch mehrmals abgelehnt.

-----

Lesen Sie auch:

Liverpool macht Alisson zum teuersten Torwart der Geschichte

Klopp kritisiert Länderspieltermine

-----