Ajax v Rapid Vienna - UEFA Champions League: Third Qualifying Round 2nd Leg
Absteiger 1. FC Köln holt Louis Schaub von Rapid Wien © Getty Images

Der 1. FC Köln treibt seine Kaderplanungen für den Wiederaufstieg in die Bundesliga weiter voran. Von Rapid Wien kommt nun ein österreichische Nationalspieler.

Louis Schaub wechselt von Rapid Wien zum 1. FC Köln, wie der Bundesliga-Absteiger auf Twitter bestätigte. Der österreichische Nationalspieler unterschreibt in der Domstadt bis 2022.

"Der Effzeh ist ein großer Klub mit großartigen Fans und einer besonderen Atmosphäre", sagte der 23-Jährige bei seiner Vorstellung.

Für Rapid verbuchte der offensive Mittelfeldspieler acht Tore und zehn Vorlagen in 33 Spielen.

Der 23-Jährige sei ein "vielseitiger, technisch starker Spieler, der auf allen Offensivpositionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh: "Er hat für sein Alter schon viel Erfahrung gesammelt und verfügt über großes Potenzial. Ich bin überzeugt, dass er uns mit seiner Qualität sofort helfen kann."

Köln soll laut Medienberichten drei Millionen für den österreichischen Nationalspieler überwiesen haben. Schaub soll bei den Kölnern den Abgang von Leo Bittencourt auffangen, der in der Bundesliga bleibt und zu 1899 Hoffenheim gewechselt ist.

Der in Fulda geborene Schaub stammt aus der Rapid-Jugend, er absolvierte für den österreichischen Rekordmeister 203 Pflichtspiele (45 Tore, 30 Vorlagen) in der österreichischen Bundesliga, im nationalen Pokal sowie in der Europa League und der Champions-League-Qualifikation.

Seit 2016 lief er zudem achtmal in der österreichischen Nationalmannschaft auf und erzielte dabei fünf Tore.

Nach dem bitteren Abstieg will der Effzeh umgehend wieder zurück in die Bundesliga. Dabei helfen sollen vor allem Timo Horn und Jonas Hector, die trotz zahlreicher lukrativer Angebote, ihrem Klub auch in Liga zwei treu blieben.