Mauro Icardi hat den Sprung in Argentiniens WM-Kader verpasst
Mauro Icardi hat den Sprung in Argentiniens WM-Kader verpasst © Getty Images

Der FC Chelsea plant offenbar, einen dreistelligen Millionenbetrag für Mauri Icardi hinzulegen. Allerdings sind die Blues nicht der einzige Interessent beim Inter-Star.

Der englische Top-Klub FC Chelsea will die festgeschriebene Ausstiegsklausel vom argentinischen Nationalstürmer Mauro Icardi ziehen, berichtet Corriere dello Sport.

110 Millionen Euro müssten die Blues für den 25 Jahre alten Top-Torjäger von Inter Mailand auf den Tisch legen, was auch ein neuer Transfer-Rekord wäre - bisher Alvaro Morata für 66 Millionen Euro von Real Madrid.

Doch auch Juventus Turin soll an Icardi dran sein. Für die "Blues" spricht aber, dass Ex-Neapel-Coach Maurizio Sarri, der bei Chelsea zur neuen Saison auf der Trainerbank sitzen soll, die Verpflichtung von Icardi fordert.

Zudem ist Juve im Sturm mit Gonzalo Higuain, Paulo Dybala und Mario Mandzukic top besetzt.