Nach dem Champions-League-Sieg gegen Liverpool machte Cristiano Ronaldo Andeutungen, Real Madrid zu verlassen. Einen Tag später revidiert er seine Aussagen.

Einen Tag nach dem 3:1-Triumph im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool haben sich die Spieler von Real Madrid in der spanischen Hauptstadt von ihren Fans feiern lassen.

Mittendrin natürlich: Cristiano Ronaldo. Nachdem der Superstar am Abend nach dem dritten Erfolg in Serie noch seinen Weggang angedeutet hatte, beruhigte er nun die Fans: "Wir haben dank euch unsere Geschichte weitergeschrieben. Es ist ein Moment zum Geniessen, ein Moment der Fröhlichkeit. Hala Madrid. Danke euch allen ...und bis nächstes Jahr.

Zwar sagte er nicht konkret, dass er auch in den kommenden Saison das Real-Trikot überstreifen werde, doch mit der Verabschiedung erweckte er den Eindruck, doch nicht die Biege machen zu wollen.

Unmittelbar nach dem gewonnenen Champions-League-Finale hatte Ronaldo noch die Freude der madrilenischen Fans mit der Andeutung seines Abschieds gedämpft. "Es war sehr schön, bei Real zu sein", sagte der Weltfußballer bei beIN Sports. "In den nächsten Tagen werde ich mehr sagen und den Fans antworten, die immer an meiner Seite waren. Wir haben Geschichte geschrieben, aber jetzt genießen wir diesen Erfolg."

Wenig später relativierte der Portugiese dann aber seine Aussagen und wollte diese nicht als Abschiedsankündigung verstanden wissen: "Ich sage nicht, dass ich gehe."