Matthijs de Ligt (l.) gilt als großes Versprechen für die Zukunft
Matthijs de Ligt soll beim BVB auf der Liste stehen © Getty Images

Bei Borussia Dortmund sollen vier Spieler auf der Einkaufsliste stehen. Das größte Objekt der Begierde spielt derzeit bei Ajax Amsterdam in der Verteiudigung.

Beim BVB macht man sich nach der durchwachsenen abgelaufenen Saison intensive Gedanken über Verstärkungen - vor allem für die Defensive. Laut "Kicker" stehen vor allem vier Kandidaten auf dem Zettel der Verantwortlichen.

Als größtes Objekt der Begierde gilt Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam. Problem: Hinter dem Innenverteidiger sind zahlreiche Top-Klubs her, entsprechend teuer dürfte der 18-Jährige sein. Falls die Borussia ihn bekäme, müsste sie wohl deutlich mehr als 40 Millionen Euro hinblättern.

Für die Innenverteidigung gilt Abdou Diallo von Mainz 05 ebenfalls als geeigneter Kandidat. Auch der Franzose, der in der vergangenen Saison den Durchbruch in der Bundesliga schaffte, dürfte mit über 20 Millionen Euro alles andere als ein Schnäppchen werden.

25 Millionen für Delaney?

Weniger bekannt ist Pol Lirola vom italienischen Erstligisten US Sassuolo. Der Rechtsverteidiger ist mit seinen 20 Jahren ebenfalls noch blutjung und hat neben seinen fußballerischen Talenten noch ein weiteres Plus: Seine Mutter ist Deutsche, entsprechend spricht er fließend deutsch.

Fürs Mittelfeld soll Thomas Delaney auf der BVB-Liste stehen. Der dänische Nationalspieler will offenbar aus seinem Vertrag bei Werder Bremen herausgekauft werden. Doch auch bei Delaney müsste Dortmund tief in die Tasche greifen und mindestens 25 Millionen Euro berappen.