Diadie Samassekou (l.) steht noch bis 2019 bei Salzburg unter Vertrag
Diadie Samassekou (l.) steht noch bis 2019 bei Salzburg unter Vertrag © Getty Images

Im Werben um den Salzburg-Star Diadie Samassekou bekommt der BVB nun starke Konkurrenz. Zwei französische Klubs sollen ebenfalls interessiert sein.

Borussia Dortmund hat ein Auge auf Diadie Samassekou von Red Bull Salzburg geworfen. Doch im Werben um den zentralen Mittelfeldspieler bekommt der BVB nun starke Konkurrenz.

Die österreichische Kronen-Zeitung berichtet, dass auch Paris Saint-Germain und Olympique Marseille in den Poker um Samassekou eingestiegen sind.

Der Malier sorgt mit den Salzburgern aktuell in der Europa League für Aufsehen und spielte sich mit seinen starken Leistungen in den Fokus zahlreicher Top-Klubs.

Auch Schwester-Klub RB Leipzig sei an ihm interessiert - als potenzieller Nachfolger für Naby Keita, der im Sommer 2018 für 70 Millionen Euro  zum FC Liverpool wechseln wird.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund jedenfalls schwärmt von Samassekou: "Er ist ein absoluter Führungsspieler, ein super Typ. Seine Entwicklung ist beeindruckend."

Und genau so einen Führungsspieler könnte der BVB gut gebrauchen, wenn nicht der Scheich-Klub den Dortmundern zuvorkommt.