Paulo Dybala soll sich mit einem spanischen Topklub geeinigt haben. Angeblich traf sich der Juve-Star bereits in einem Restaurant mit seinem künftigen Trainer.

Atletico Madrid baut womöglich bereits für den Fall vor, dass Antoine Griezmann die spanische Hauptstadt im Sommer verlässt.

Wie die spanische Marca berichtet, soll sich Atletico mit Juventus Turins Paulo Dybala einig sein.

Zuletzt hatten italienische Medien berichtet, dass sich Atletico-Coach Diego Simeone und Dybala zur selben Zeit im selben madrilenischen Restaurant befunden haben. Angeblich sollen sich beide Parteien in der vergangenen Woche über einen Fünf-Jahres-Vertrag geeinigt haben.

Griezmann wird trotz Vertrags bis 2022 ständig mit einem Abschied in Verbindung gebracht, vor allem der FC Barcelona wird als möglicher Kandidat genannt.

Atletico dementierte am Samstag, dass ein Vertrag mit Dybala oder Juventus bestehe und man davon ausgehe, dass Griezmann seinen Kontrakt erfüllt.

Weiterlesen