Omar Mascarell hat sich in Frankfurt als zweikampfstarker Mittelfeldstratege hervorragend entwickelt
Omar Mascarell hat sich in Frankfurt als zweikampfstarker Mittelfeldstratege hervorragend entwickelt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Königlichen wollen ihre Rückkaufoption ziehen und den Mittelfeldspieler zurück nach Madrid holen - Eintracht Frankfurt könnte den Ersatz bei Real finden.

Anzeige

Eintracht Frankfurt muss in der kommenden Saison ohne Omar Mascarell planen. Laut der spanischen Zeitung AS wird Real Madrid eine Rückkaufoption ziehen und den Mittelfeldspieler für vier Millionen Euro in die spanische Hauptstadt zurückholen.

Die Königlichen glauben, dass der 25-Jährige den Ablösewert übersteigt und wollen ihn dann vielleicht weiterverkaufen. 15 Millionen Euro könnte der Spanier ihren Überlegungen zufolge wert sein. Allerdings soll Mascarell die Vorbereitung mit Real bestreiten, bei denen viele Mittelfeldspieler sich noch von der WM erholen werden müssen.

Anzeige

Er hätte also die Chance, sich für die erste Mannschaft zu empfehlen, die letzte Entscheidung soll dann Trainer Zinedine Zidane treffen. Eintracht Frankfurt könnte die Chancen auf einen Verbleib von Mascarell in Madrid sogar erhöhen.

Der Bundesligist will nach dem Mascarell-Weggang versuchen, Marcos Llorente aus Madrid nach Frankfurt zu holen. Der 23-Jährige spielt im zentralen Mittelfeld und könnte Mascarell perfekt ersetzen. In Reals Kader wäre dann wieder ein Platz frei.