Marco Reus sitzt bei Atalanta Bergamo zunächst auf der Bank
Marco Reus sitzt bei Atalanta Bergamo zunächst auf der Bank © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der AC Mailand macht sich aufgrund eines Sponsorenwechsels Hoffnung auf eine Verpflichtung von Marco Reus. Der BVB hat sich bislang um keine Vertragsverlängerung bemüht.

Anzeige

Die Zukunft von Marco Reus ist weiterhin ungeklärt. Der Superstar von Borussia Dortmund ist bis Sommer 2019 vertraglich gebunden.

Bislang ist kein Bemühen erkennbar, den Kontrakt beim BVB in nächster Zeit zu verlängern.

Anzeige

Für den deutschen Nationalspieler interessieren sich zahlreiche Top-Klubs. Wie die italienische Sportzeitung Tuttosport berichtet, steigen die Chancen des AC Milan, Reus künftig unter Vertrag zu nehmen.

Grund könnte ein brisanter Sponsorenwechsel sein.

Am 22. Februar zeigt SPORT1 zunächst das Gastspiel des BVB in Bergamo ab 21 Uhr LIVE im TV. Der Countdown zur UEFA Europa League Zeiten beginnt bereits ab 19 Uhr. In den Highlights ab 23.00 Uhr werden ausführliche Zusammenfassungen der restlichen Partien mit Top-Teams wie Arsenal, Marseille, Milan, Atletico, Lyon oder Lazio sowie Reaktionen zu den Spielen gezeigt.

Reus-Wechsel wegen Milan-Sponsor 

Die Rossoneri tritt ab kommender Saison nicht mehr in Adidas-Trikots auf, sondern mit einem Schriftzug von Rivale Puma.

Der deutsche Sportartikelhersteller wolle Reus als Testimonial zu Milan zu lotsen, schreibt Tuttorsport. Reus selbst hatte im vergangenen Oktober verraten, dass ihn "vier, fünf Klubs interessieren". Allerdings fühle er sich in Dortmund durchaus wohl.

Für Milan stellt sich ohnehin die Frage, ob sich ein derart teurer Deal bewältigen lässt. Durch die immensen Ausgaben im vergangenen Sommer sind die Italiener mehr denn je an die Vorgaben des Financial Fair Play gebunden.