Benedikt Höwedes ist bis zum Saisonende an Juventus Turin ausgeliehen
Benedikt Höwedes ist bis zum Saisonende an Juventus Turin ausgeliehen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Benedikt Höwedes könnte im Sommer nach Schalke zurückkehren, da Juventus Turin keine Kaufpflicht für den Weltmeister mehr hat. Verletzungspech ist schuld.

Anzeige

Die Kaufpflicht des von Schalke ausgeliehenen Benedikt Höwedes für Juventus Turin ist erloschen.

Nach der Verletzungsmisere des Weltmeisters kann dieser nicht mehr auf die vorgeschriebenen 25 Einsätze, die für die Kaufpflicht in Höhe von 13 Millionen Euro nötig gewesen wären, kommen. Juventus hatte diese Zahl in der Bekanntgabe von Höwedes' Verpflichtung bekannt gegeben.

Anzeige

Der Deutsche kann in dieser Saison nur noch auf 17 Einsätze kommen, da er nicht für den Champions-League-Kader der Alten Dame nominiert wurde.

Nun müssen die Modalitäten neu verhandelt werden. Italienische Medien berichten, dass Juventus rund vier Millionen Euro zahlen wolle. Sollten sich die Parteien nicht einigen können, müsste der 29-Jährige zurück zum FC Schalke, wo er noch bis 2020 unter Vertrag steht.

Höwedes hatte zuletzt erklärt, dass er sich einen Verbleib in Italien gut vorstellen könne.