Walace wechselte im vergangenen Jahr für 9,2 Millionen Euro von Gremio zum HSV
Walace wechselte im vergangenen Jahr für 9,2 Millionen Euro von Gremio zum HSV © Getty Images

Der Hamburger SV muss auf dem Transfermarkt einen Rückschlag hinnehmen. Ein Wechsel von Walace nach Brasilien ist vorerst vom Tisch.

Der Wechsel von Abwehrspieler Walace vom Hamburger SV zu Flamengo Rio de Janeiro hat sich zerschlagen.

"Wir werden den Spieler nicht an Flamengo verleihen", sagte HSV-Sportchef Jens Todt dem kicker. Der Spieler sei "massiv enttäuscht".

Knackpunkt war demnach die Laufzeit des Vertrages. Flamengo wollte den Mittelfeldspieler für das komplette Kalenderjahr verpflichten, Hamburg Walace aber nur bis zum Sommer abgeben.

Vor einem Jahr holten die Hanseaten den 22-Jährigen für 9,2 Millionen Euro von Gremio Porto Alegre. Ein zunächst geplanter Verkauf sollte nach den Vorstellungen des HSV eine ähnliche Summe einspielen, kam aber nicht zustande.

Mit der geplatzten Leihe ist nun ein vorzeitiger Abgang vorerst vom Tisch. "Wir gehen jetzt davon aus, dass er bei uns bleiben wird", sagte Todt.

Weiterlesen