Borussia Dortmund v FC Schalke 04 - Bundesliga
Pierre-Emerick Aubameyangs Wechsel zum FC Arsenal könnte tatsächlich noch platzen © Getty Images

Der Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund zum FC Arsenal gerät ernsthaft ins Stocken. Trainer Arsene Wenger ist mehr als skeptisch.

Fünf Tage vor dem Ende des Transferfensters gibt es immer noch keine Klarheit über die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund.

Ein Wechsel zum FC Arsenal steht immer noch im Raum, am Donnerstag aber stellte BVB-Trainer Peter Stöger dem 28 Jahre alten Stürmer für das Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER) eine Rückkehr in den Kader in Aussicht.

Und auch in London scheinen sich die Gunners nicht mehr so sicher, den Gabuner als Ersatz für den zu ManUnited abgewanderten Alexis Sanchez verpflichten zu können - oder zu wollen.

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Wird noch etwas passieren? Im Moment weiß ich das nicht", sagte Arsenal-Coach Arsene Wenger am Freitagmorgen: "Wir sind weit davon entfernt, nah dran zu sein."

Stattdessen schauen sich die Gunners offenbar schon nach Alternativen um. "Es ist möglich, dass wir jemand anderen holen, aber ich werde ihnen keinen Namen nennen", sagte Wenger vieldeutig.

Nur ein Schachzug des Franzosen im Poker um Aubameyang oder echte Zweifel? Die kommenden Tage werden es zeigen.