Leon Goretzka spielte von 2001 bis 2013 für den VfL Bochum, eher er zum FC Schalke wechselte
Leon Goretzka spielte von 2001 bis 2013 für den VfL Bochum, eher er zum FC Schalke wechselte © Getty Images

Der FC Schalke hofft weiterhin auf den Verbleib von Leon Goretzka. FC Bayerns Karl-Heinz Rummenigge unterstreicht unterdessen das Interesse am Nationalspieler.

Der Wechsel von Leon Goretzka zum FC Bayern München scheint eigentlich nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch Schalke 04 hat den Kampf um den Nationalspieler noch nicht aufgegeben.

Am Montagmittag trafen sich Goretzka und Sportchef Christian Heidel in der Firma von Aufsichtratschef Clemens Tönnies in Rheda-Wiedenbrück.

"Das Gespräch war seit ein paar Tagen geplant und es war nicht das erste dieser Art. In einer finalen Phase ist es doch normal, dass wir jede Chance nutzen", sagte Heidel der Bild. „Der ganze Verein – und damit auch Clemens Tönnies als Aufsichtsratsvorsitzender – kämpft um den Jungen.“

Schalke will verlängern

Schalke würde gern mit Goretzka verlängern, der 22-Jährige könnte aber zum Saisonende ablösefrei nach München wechseln.

"Es gibt weiterhin nichts zu vermelden", meinte Heidel.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers endet im Juni, der FC Bayern hat großes Interesse an seiner Verpflichtung. Das bestätigte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Sonntag bei Sky.

Weiterlesen