Sebastian Abreu hat inzwischen beim 26. Klub einen Vertrag unterschrieben © imago

Sebastian Abreu, Stürmer aus Uruguay, hat inzwischen beim 26. Verein unterschrieben. Ein früherer deutscher Legionär erhebt jedoch Einspruch gegen die Bestmarke.

Sebastian Abreu, auch bekannt unter dem Decknamen "El Loco", hat sich dem chilenischen Klub Audax Italiano angeschlossen - der 26. Verein seiner Karriere. Laut verschiedenen Medienberichten ist der Stürmer aus Uruguay mit 41 Jahren jetzt Rekordhalter in dieser Disziplin. 

Abreu übertrumpft den Deutschen Lutz Pfannenstiel, der zu seiner aktiven Zeit für 25 verschiedene Mannschaften spielte.

Pfannenstiel wiederum behauptet jedoch, dass es noch andere Fußballer gebe, die vor Abreu liegen. "Er jagt den Falschen", sagte der Ex-Profi dem kicker. John Burridge und Trevor Benjamin, zwei Fußballer aus England, hätten während ihrer Karriere für rund 30 Vereine gespielt. 

Tatsächlich wird Burridge in den Bestenlisten mit 29 verschiedenen Klubs geführt. Ist Abreu also womöglich gar nicht der Spitzenreiter in dieser Wertung?

Jedenfalls reicht er in einer anderen Wertung auch an Pfannenstiel nicht heran. Der Deutsche hat für Klubs in allen sechs FIFA-Konföderationen gespielt. Das ist mal ein Rekord. 

Um den zu überbieten, "müsste er (Abreu) bis 65 spielen", sagte Pfannenstiel dem kicker

Weiterlesen