Virgil van Dijk wechselt vom FC Southampton zum FC Liverpool © Getty Images

Mit einem halben Jahr Verspätung gelingt dem FC Liverpool die Verpflichtung von Virgil van Dijk. Der Niederländer kommt für eine Rekord-Ablöse aus Southampton.

von

Schon im vergangenen Sommer stand der FC Liverpool unmittelbar vor der Verpflichtung von Virgil van Dijk - scheiterte aber am Veto seines Klubs FC Southampton.

Nun ging der Deal mit einem halben Jahr Verspätung doch noch über die Bühne gehen. Wie die Reds am Mittwochabend auf ihrer Klubwebseite bekannt gaben, einigten sich beide Klubs auf einen Transfer des 26-jährigen Niederländers.

Laut englischen Medien zahlt das Team von Jürgen Klopp die Rekordsumme von umgerechnet rund 84,5 Millionen Euro (75 Millionen Pfund) für van Dijk. Damit wird der niederländische Nationalspieler der teuerste Abwehrspieler der Fußballgeschichte.

Van Dijk schwärmt von Liverpool

"Ich bin hocherfreut und fühle mich geehrt, ein Spieler des FC Liverpool zu werden. Heute ist ein stolzer Tag für mich und meine Familie, da ich zu einem der größten Klubs der Welt wechsle", teilte van Dijk via Twitter mit.

"Ich kann es kaum erwarten, das berühmte rote Shirt erstmals vor dem Kop zu tragen und ich werde alles geben, um dem großartigen Klub zu helfen, in den kommenden Jahren etwas Besonderes zu erreichen", ergänzte van Dijk.

Zur Vertragslaufzeit beim FC Liverpool machte der Klub keine weiteren Angaben. Van Dijk erhält bei den Reds die Rückennummer vier.

Transfer-Theater im Sommer

Bereits im Sommer hatte der Innenverteidiger seinen Wechselwunsch öffentlich gemacht und mit einem Statement Druck auf seinen Verein Southampton ausgeübt.

Die Saints schlossen van Dijk daraufhin vorübergehend vom Trainingsbetrieb aus. Southampton legte zudem beim englischen Fußballverband (FA) Beschwerde gegen den FC Liverpool ein, da die Reds hinter dem Rücken der Saints mit van Dijk verhandelt hatten. Liverpool entschuldigte sich anschließend.

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Van Dijk fand bei seinem Abschied versöhnliche Worte.

"Ich werde immer in der Schuld des Klubs stehen, dafür dass er mir die Möglichkeit gab, in der Premier League zu spielen", schrieb van Dijk. "Trotz der schwierigen letzten Monate habe ich die Zeit bei den Saints durch und durch genossen und habe viele Freunde fürs Leben gefunden."

Van Dijk wechselte im Sommer 2015 für 15,7 Millionen Euro von Celtic Glasgow zu Southampton, sein Vertrag dort lief noch bis 2022.

Weiterlesen