Sammer schlägt wegen Lewy-Backup Alarm
Sammer schlägt wegen Lewy-Backup Alarm © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Matthias Sammer sieht die Verpflichtung eines Stürmer-Ersatzes für Robert Lewandowski kritisch und warnt den FC Bayern vor den Folgen.

Anzeige

Matthias Sammer hat den FC Bayern vor der Verplfichtung eines Backups für Top-Stürmer Robert Lewandowski gewarnt.

"Was bedeutet ein neuer Stürmer - neben dem Sportlichen - auch für gruppendynamische Prozesse? Gibt er sich mit der Rolle zufrieden, wenn er nicht spielt", sagte der ehemalige Sportdirektor des Rekordmeisters bei Eurosport.

Anzeige

Die Probleme, die eine Neuverpflichtung im Mannschaftsgefüge verursachen könnten, beunruhigen Sammer.

Wenn Lewandowski wegen einer Verschnaufpause mal wieder auf der Bank sitze, "dann melden sich auch seine beiden Berater wieder zu Wort, weil keine Unterstützung da ist", so der 50-Jährige weiter.

Zudem wolle Lewandowski auch unbedingt die Torjägerkanone gewinnen - und zwar jedes Jahr.

Trotz der Bedenken gibt sich Sammer aber zuversichtlich: "Die Bayern werden das gut ausloten. Es ist auf Top-Niveau ein absolut sensibles Gebilde."