© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Barcelona kennt jetzt offenbar die Ablösesumme, die er für Mesut Özil hinlegen müsste.Der Arsenal-Star sol aber nur die zweite Wahl der Katalanen sein.

Anzeige

Beim FC Arsenal läuft der Vertrag von Mesut Özil nach der laufenden Saison aus. Eine Verlängerung des Kontrakts scheiterte bislang offenbar an den zu hohen Forderungen des deutschen Nationalspielers.

Damit Arsenal den 29-Jährigen nicht im Sommer ablösefrei ziehen lassen muss, steht ein Wechsel im Winter zur Debatte.

Anzeige

Laut Mundo Deportivo kennt der FC Barcelona nun den Preis für Özil: 20 Millionen Euro müssten die Katalanen demnach hinblättern, um ihn im Januar zu verpflichten.

Beide Klubs stünden bereits in Verhandlungen, schreibt das Blatt - auch wenn man in Barcelona offenbar nicht uneingeschränkt von Özil überzeugt sei. Seine Mentalität gehe nicht konform mit seiner spielerischen Klasse.

Wunschspieler sei nach wie vor Philipe Coutinho, dessen Wechsel von Liverpool im vergangenen Transferfenster gescheitert war. Allerdings scheint ein Wechsel des Brasilianers auch im Januar nur schwer vorstellbar.

Außderdem wäre Coutinho für Barca bis zum Saisonende für die Champions League gesperrt, während Özil zum Einsatz kommen dürfte,