Lesedauer: 2 Minuten

Die Bayern-Bosse wollen Joshua Kimmich langfristig an die Münchner binden. Sportdirektor Hasan Salihamidzic berichtet von "sehr guten Gesprächen".

Anzeige

Rekordmeister Bayern München will den Vertrag mit Nationalspieler Joshua Kimmich offenbar vorzeitig verlängern.

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte "sehr gute Gespräche" mit dessen Berater Uli Ferber und ist bezüglich einer Vertragsverlängerung zuversichtlich.

Anzeige

"Bei diesem Jungen brauchen wir uns keine Gedanken machen, dass er weggeht. Wir planen ihn für die Zukunft ein. Er weiß ganz genau, was er am FC Bayern hat. Wir werden ein gutes Ergebnis kriegen", sagte Salihamidzic vor dem Champions-League-Spiel der Bayern beim RSC Anderlecht bei Sky.

Zuvor hatte sich bereits Ferber zu einem möglichen neuen Kontrakt seines Klienten beim Rekordmeister geäußert.

"Im Sommer kam Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef, d. Red.) erstmals auf uns zu, ob wir uns vorstellen könnten, die Zusammenarbeit auszuweiten. Wir haben uns im Herbst erstmals zusammengesetzt und wollen bis Ende des Jahres eine weitere Gesprächsrunde führen", sagte Kimmich-Berater Uli Ferber der Sport Bild.

Der 22 Jahre alte Außenverteidiger, bislang bis 2020 an den FC Bayern gebunden, soll demnach schon bald bis 2023 unterschreiben und ein stark erhöhtes Grundgehalt bekommen.

Kimmich war zur Saison 2015/16 von RB Leipzig nach München gewechselt. Im Sommer gewann er mit der Nationalmannschaft den Confed Cup.