Amin Younes (r.) hat noch bis 2018 einen Vertrag bei Ajax Amsterdam
Amin Younes (r.) hat noch bis 2018 einen Vertrag bei Ajax Amsterdam © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der deutsche Nationalspieler Amin Younes wäre im Sommer gerne in die Bundesliga zurückgekehrt. Doch Ajax Amsterdam schob diesem Wunsch wohl einen Riegel vor.

Anzeige

Ex-Gladbacher Amin Younes hätte seinen aktuellen Verein Ajax Amsterdam im Sommer offenbar gerne verlassen. Doch Ajax schob dem einen Riegel vor.

"Drei große Vereine aus Deutschland und Italien wollten mich kaufen und waren bereit, eine ordentliche Transfersumme zu bezahlen", sagte Younes dem Telegraaf. "Es hätte meine Chancen auf die WM in Russland vergrößert, aber ein Transfer stand für Ajax nicht zur Diskussion."

Anzeige

Younes sehr enttäuscht nach Wechsel-Verbot

Der deutsche Nationalspieler war daraufhin sehr enttäuscht. "Ich habe zwei Jahre lang auf und neben dem Feld alles für den Verein gegeben. Warum ließ Ajax Davinson Sanchez gehen und mich nicht? Es wurde nicht mal darüber gesprochen."

Younes' Vertrag in Amsterdam läuft noch bis 2018, der Europa-League-Finalist hat zudem eine Option auf ein weiteres Jahr. In der vergangenen Saison war der Außenstürmer zum unumstrittenen Stammspieler aufgestiegen, der sich auch im Europapokal ins Blickfeld von Bundestrainer Joachim Löw dribbelte.