Zlatan Ibrahimovic will ab Ende Oktober wieder auf dem Platz stehen © Getty Images

Zlatan Ibrahimovic macht für seinen neuen Vertrag bei Manchester United finanziell offenbar große Zugeständnisse. Auch für die Zeit nach den Red Devils hat er Pläne.

Am Donnerstag unterschrieb Zlatan Ibrahimovic einen neuen Einjahres-Vertrag bei Manchester United.

Der derzeit verletzte Schwede verzichtet dafür offenbar auf viel Gehalt: Laut Sun verdient Ibrahimovic "nur" noch 195.000 Euro pro Woche, das wäre nur knapp die Hälfte seines Salärs aus der vergangenen Saison. Insgesamt würde der 35-Jährige auf ein Jahresgehalt von gut 10 Millionen Euro kommen.

Anders als in der vergangenen Saison hat Ibrahimovic mit Romelu Lukaku einen starken Konkurrenten im Kampf um den Platz im Sturm.

Der 35-Jährige will Ende Oktober wieder auf dem Platz stehen und läuft künftig mit der Rückennummer 10 auf.

Ibrahimovic beschäftigt sich derweil schon mit seiner Zukunft im kommenden Sommer. "Ich glaube, es gibt eine große Chance, dass ich in die MLS gehe", erklärte er bei ESPN. "Ich gehe zurück zu United, um meine Aufgabe zu beenden, aber danach könnte die MLS ins Spiel kommen. Lasst uns abwarten, was passiert."

Wie der US-Sender weiter berichtet, haben vor allem Los Angeles FC und LA Galaxy Interesse am Schweden.