Marco Asensio gilt nicht nur wegen seiner Traumtore zuletzt als der Nachfolger von Cristiano Ronaldo
Marco Asensio gilt nicht nur wegen seiner Traumtore zuletzt als der Nachfolger von Cristiano Ronaldo © Getty Images

Marco Asensios laufender Vertrag soll um ein weiteres Jahr verlängert werden. Die neue festgeschrieben Ablösesumme hebt ihn damit auf das Level von Toni Kroos.

Mit zwei Traumtoren war Marco Asensio der entscheidenden Mann beim Supercopa-Sieg von Real Madrid gegen den FC Barcelona.

Schon in der vergangenen Saison und bei der U21-EM zeigte der 21-Jährige sein großes Talent und gilt nicht umsonst als Nachfolger für Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Der immensen Entwicklung des Youngsters will Real nun mit einem neuen Vertrag Rechnung tragen. Laut Marca soll der ohnebin bis 2022 laufende Kontrakt um ein weiteres Jahr verlängert werden, die festgeschriebene Ausstiegsklausel soll von 350 auf 500 Millionen Euro erhöht werden.

Die Idee hinter der angestrebten Verlängerung ist, Asensio auf ein Level mit anderen Schlüsselspielern wie Toni Kroos oder Luca Modric zu bringen.

Im Kader der Königlichen hat lediglich das Angriffstrio Bale, Benzema und Ronaldo eine höhere Ausstiegsklausel (je 1 Milliarde Euro). Asensios Gehalt im neuen Vertrag soll von 3,5 auf 4,5 Millionen Euro steigen.