FBL-FRA-WC-2018-TRAINING
FBL-FRA-WC-2018-TRAINING © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Paris Saint-Germain steht nach dem Neymar-Deal offenbar vor dem nächsten Transfer-Coup. Ein Profi des französischen Topklubs verplappert sich.

Anzeige

Paris Saint-Germain steht nach dem Weltrekord-Transfer von Neymar unmittelbar vor dem nächsten Coup.

Kylian Mbappe hat nach übereinstimmenden französischen Medienberichten heute seinen Medizincheck im Rahmen der Nationalmannschaft im Trainingszentrum Clairefontaine absolviert. Damit dürfte einem Wechsel nichts mehr im Wege stehen.

Anzeige

Sein zukünftiger Mitspieler Adrien Rabiot hat den bevorstehenden Transfer bereits verkündet: "Er hat mir gesagt, dass es am Dienstag offiziell werden sollte", sagte der 22-Jährige im Interview mit Le Parisien. "Es ist eine großartige Neuigkeit für den Klub. Er ist ein junger Spieler, der schon sehr reif ist, enormes Potenzial hat und aus dieser Region kommt."

Demnach soll der 18 Jahre alte Stürmer zunächst ausgeliehen werden und anschließend für 180 Millionen Euro plus Bonus fest verpflichtet werden. Durch das Leihgeschäft will Paris offenbar Sanktionen der UEFA wegen eines Verstoßes gegen das Financial Fairplay umgehen.

Mbappe, der in der vergangenen Saison mit 15 Treffern maßgeblich am Titelgewinn von Monaco beteiligt war und auch bei Real Madrid als Neuzugang gehandelt wurde, könnte in Paris im Angriff gemeinsam mit Neymar und Edinson Cavani auflaufen.