Rudi Völler sieht keinen Grund für Strafmaßnahmen gegen Heiko Herrlich
Rudi Völler will im Sturm noch einmal nachlegen © Getty Images

Bayer Leverkusen will die Lücke nach Chicharitos Abgang schließen. Sportchef Rudi Völler kündigt für die kommenden Tage einen neuen Stürmer an.

Bayer Leverkusen wird sich möglicherweise noch in den nächsten anderthalb Wochen mit einem neuen Stürmer verstärken. "Klar ist: Wir werden noch was machen", sagte Sportchef Rudi Völler (57) der Bild am Sonntag.

Im Saisoneröffnungsspiel hatte die Werkself am Freitagabend bei Meister Bayern München unglücklich 1:3 verloren und dabei viele Chancen ausgelassen. Das Sommertransferfenster schließlich am 31. August.

"Nicht wegen dieses einen Spiels halten wir die Augen auf. Es muss wirtschaftlich Sinn ergeben", betonte der Weltmeister von 1990 und ehemalige DFB-Teamchef. Die Rheinländer hatten unter anderem Torjäger Javier Chicharito Hernandez im Sommer an West Ham United abgegeben. Am Samstag erzielte der Mexikaner gegen den FC Southampton bei der 2:3-Niederlage beide Tore der Hammers.

Chicharitos Doppelpack für West Ham im Video:

Trotz der Niederlage hatte Bayer unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich in der Allianz Arena durch die Bank gute Kritiken aufgrund der couragierten Spielweise auch nach dem zwischenzeitlichen 0:3-Rückstand erhalten.