Hansa Rostock - Team Presentation
Luis Zwick konnte sich in Rostock nicht durchsetzen © Getty Images

Abseits des Pyro-Eklats im DFB-Pokal einigen sich Hansa Rostock und Hertha BSC II auf einen Spielertransfer. Der Torhüter konnte sich in Rostock nicht durchsetzen.

Der F.C. Hansa Rostock und Hertha BSC schreiben wieder sportliche Schlagzeilen. Wenige Tage nach dem Pyro-Eklat beim direkten Aufeinandertreffen in der ersten Runde des DFB-Pokals (0:2) gab Rostock den Abgang von Luis Zwick bekannt.

Der Torhüter wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis zu Regionalligist Hertha BSC II. Bei den Hauptstädtern unterschrieb der 23-Jährige einen Einjahresvertrag. Über die Ablöse machten beide Vereine keine Angaben.

"Luis ist ohne Frage ein guter Keeper mit viel Potenzial. Mit unserem aktuellen Kader können wir ihm aber keine Garantie dafür geben, regelmäßig eingesetzt zu werden. Bei Hertha wird er die nötige Spielpraxis sammeln können, um sich weiterentwickeln zu können", sagte Sport-Vorstand Rene Schneider.

Zwick kam vor der Saison von Dundee United aus Schottland, konnte sich beim Drittligisten Rostock aber nicht durchsetzen.