Renato Sanches FC Bayern München FC Liverpool
Renato Sanches wechselte 2016 von Benfica Lissabon zu Bayern München © Getty Images

Die Zukunft von Renato Sanches ist offen. Karl-Heinz Rummenigge gibt zu verstehen, dass der Portugiese im besten Fall ausgeliehen werden soll.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern hat die Zukunft von Mittelfeld-Reservist Renato Sanches offen gelassen.

"Das steht noch nicht fest", antwortete Rummenigge der Abendzeitung auf die Frage, ob Sanches bleibe oder vor dem Ablauf der Transferperiode am 31. August doch noch abgegeben werde.

Klar ist nur: Ein Verkauf kommt für den Rekordmeister nicht in Frage. "Wenn wir ihn ausleihen, dann zu einem Klub, bei dem er kontinuierlich spielen kann", gab Rummenigge zu verstehen.

"Das ist bei der Qualität an Mittelfeldspielern, die wir hier haben, aktuell schwierig. Wir wollen Sanches nicht verkaufen, weil wir weiter an ihn glauben. Er ist ein guter Spieler, ein junger Spieler, er braucht seine Einsätze. Da muss man auch einmal Geduld haben."

Der AC Mailand ist schon länger hinter dem 19-jährigen Portugiesen her. Doch laut Rummenigge buhlen nicht nur die Italiener um den Rechtsfuß: "Es gibt mehrere Vereine, die interessiert sind. Ich persönlich glaube nicht, dass Renato Sanches nach Italien wechselt."