Zinedine Zidane (r.) gilt nicht als größter Fan von Gareth Bale
Zinedine Zidane (r.) gilt nicht als größter Fan von Gareth Bale © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Manchester United kann sich Hoffnungen auf einen Transfer von Gareth Bale machen. Real Madrid soll gesprächsbereit sein. Eine Rekordsumme wäre fällig.

Anzeige

Als Gareth Bale vor vier Jahren von Tottenham Hotspur zu Real Madrid wechselte, war der Waliser den Königlichen die Rekord-Ablöse von umgerechnet etwa 100 Millionen Euro wert. Möglich, dass bald ein ähnlich großer Betrag von der Insel in Richtung Spanien fließt.

Real soll nämlich bereit sein, mit Manchester United über einen möglichen Verkauf des 27-Jährigen zu verhandeln. Das berichten Medien aus England und Spanien.

Anzeige

Bale, 2013 von den Spurs nach Madrid gewechselt, sei zwar immer noch einer der Lieblingsspieler von Real-Präsident Florentino Perez, aber Madrid könne die Einnahmen aus dem Verkauf des Walisers gut für neue Einkäufe wie Kylian Mbappe (AS Monaco) oder Eden Hazard (FC Chelsea) gebrauchen.

Bale hatte seit seiner Wadenverletzung am 23. April im Clasico gegen Barcelona nicht mehr in der Startelf gestanden. Im Champions-League-Finale gegen Juventus Turin sammelte er in der Schlussminute noch ein paar Einsatzminuten. Seine Letzten für Real?

Der Waliser soll Teamkollegen verraten haben, dass Manchester United einer der wenigen Vereine sei, für die er Real Madrid verlassen würde. Die Ablöse wird auf 110 bis 115 Millionen Euro geschätzt.