Eintracht Frankfurt v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Eintracht Frankfurt v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Erst verkündet der 1. FC Köln, dass der Wechsel von Anthony Modeste nach China geplatz ist. Am selben Tag präsentiert der Bundesligist einen neuen Stürmer.

Anzeige

Der 1. FC Köln hat Mittelstürmer Jhon Cordoba vom Ligarivalen FSV Mainz 05 verpflichtet. Das bestätigten die Kölner am Mittwoch. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Laut Medienberichten soll die Summe bei 15 bis 17 Millionen Euro liegen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Cordobas Vertrag in Mainz lief ursprünglich noch bis 2020. Bei den Rheinländern unterschrieb er einen Kontrakt bis 2021.

Anzeige

Der Kolumbianer war 2015 vom FC Granada aus der spanischen Primera Division zu den 05ern gewechselt. Seitdem absolvierte der 24-Jährige 51 Bundesligaspiele und erzielte dabei zehn Tore.

Modeste-Wechsel vor Bekanntgabe geplatzt

Cordoba wird bereits am Montag ins Training der Geißböcke einsteigen. "Jhon Cordoba ist ein Zentrumsstürmer mit Tempo, Robustheit und Zug zum Tor. Er hat für sein Alter schon viel Erfahrung gesammelt, darüber hinaus sehen wir in ihm noch großes Entwicklungspotenzial", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Vor der Bekanntgabe von Cordobas Verpflichtung hatte Köln die Verhandlungen mit dem chinesischen Super-League-Klub Tianjin Quanjian wegen eines möglichen Wechsels von Torjäger Anthony Modeste nach China für gescheitert erklärt.