FBL-EUR-C1-PSG-BARCELONA
FBL-EUR-C1-PSG-BARCELONA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Barcelona macht wohl im Werben um Marco Verratti ernst. Allerdings muss Barca eine Hürde überwinden, um Paris Saint-Germain an den Verhandlungstisch zu bringen.

Anzeige

Der FC Barcelona will die Verpflichtung von Marco Verratti von Paris Saint-Germain in dieser Woche vorantreiben, das berichtet die spanische Zeitung AS.

Aus dem Umfeld des Pariser Klubs sei zu hören, dass ein erstes Angebot "unmittelbar" bevorstehe – vielleicht schon am Montag.

Anzeige

PSG würde laut der Quelle aber noch mauern, erst ein Angebot, das mindestens 80 Millionen Euro übersteigt, könnte die Franzosen davon überzeugen, die Verhandlungen zu beginnen. Für die kolportierten 70 Millionen Euro würde Verratti aber keinesfalls verkauft.

Es bleibt außerdem abzuwarten, wie gut PSG dem Druck von Verratti selbst standhält. Der italienische Nationalspieler hat sich zwar noch nicht öffentlich zu Wort gemeldet, allerdings soll er sich mit den Katalanen schon einig sein.

Donato di Campli, der Berater von Verratti, und PSG-Sportdirektor Henrique Antero wurden vor zwei Wochen bei Verhandlungen in Mailand gesehen. Außerdem soll Verratti einen ersten Schritt von Barcelona erwarten, bevor das PSG-Training, dem der Mittelfeldmann angeblich fernbleiben will, am 4. Juli beginnt.

Ein Verkauf von Verratti könnte dem Scheich-Klub zusätzliche Millionen in einem Wettbieten um Ousmane Dembele von Borussia Dortmund bringen.