Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Bayern München will sich im Buhlen um Alexis Sanchez wohl finanziell weit strecken. Dem Chilenen soll ein Rekordgehalt angeboten werden.

Anzeige

Für Wunsch-Stürmer Alexis Sanchez ist der FC Bayern München offenbar bereit, seine Grundsätze des rationalen Wirtschaftens endgültig über Bord zu werfen.

Wie der kicker berichtet, könnten sich die FCB-Verantwortlichen ein Jahresgehalt von 25 Millionen Euro für den Chilenen vom FC Arsenal vorstellen.

Anzeige

Eine Summe, mit der beim deutschen Rekordmeister noch kein Spieler auch nur ansatzweise entlohnt wurde. Top-Verdiener ist seit seiner Vertragsverlängerung bis 2021 Robert Lewandowski mit einem geschätzten Jahresgehalt von 15 Millionen Euro.

"Das Problem ist, dass wir uns auf einem Markt bewegen, auf dem über Summen diskutiert wird und Summen bezahlt werden, die wir nicht für möglich gehalten haben", rechtfertigt Bayern-Präsident Uli Hoeneß den möglichen Kurswechsel.