Lesedauer: 2 Minuten

Jetzt jagt auch der FC Arsenal Pierre-Emerick Aubameyang. Die Gunners bieten eine Rekordsumme, um den möglichen Wechsel des Gabuners zu PSG zu verhindern.

Anzeige

Der FC Arsenal macht sich offenbar Hoffnungen, Pierre-Emerick Aubameyang zu verpflichten.

Wie die Daily Mail berichtet, soll der Dortmunder Teil einer Transfer-Offensive sein, um das Team von Trainer Arsene Wenger zu neuen Erfolgen zu führen.

Anzeige

Der Bundesliga-Torschützenkönig war bereits im letzten Jahr ein Thema bei den Gunners, damals entschied er sich jedoch für einen Verbleib. Aubameyang will den BVB offenbar verlassen, ein Transfer zu seinem Wunschklub Real Madrid steht aber nicht zur Debatte.

Arsenal ist der Meinung, dass es bei einer Ablöse von etwa 60 Millionen Pfund (70 Mio. Euro) eine Chance gibt, Aubameyang zu verpflichten. Das wäre ein neuer Rekordtransfer in der Bundesliga. Der Gabuner ist auch bei Paris Saint-Germain, dem AC Mailand und in China begehrt.

Neben Aubameyang soll auch Kingsley Coman vom FC Bayern Teil der Transferoffensive sein. Der Franzose soll für 40 Millionen Euro zu haben sein, berichtet die Zeitung. Allerdings betonte Coman erst kürzlich, dem Deutschen Meister treu bleiben zu wollen.