Lesedauer: 2 Minuten

Trotz seiner FIFA-Sperre ist Hakan Calhanoglu weiter ein heißes Spekulationsobjekt. Nun meldet sich ein italienischer Topklub beim Regisseur von Bayer Leverkusen.

Anzeige

Der italienische Erstligist Lazio Rom buhlt um Mittelfeldstar Hakan Calhanoglu vom Bundesligisten Bayer Leverkusen. Allerdings will sich der Ex-Klub von WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose den 23 Jahre alten türkischen Nationalspieler nach Angaben des Corriere dello Sport "nur" 15 Millionen Euro kosten lassen.

Calhanoglu war im Februar vom Weltverband FIFA wegen eines Verstoßes gegen die Transferrichtlinien im Jahr 2011 für vier Monate gesperrt worden, zudem musste er eine Strafe von 100.000 Euro bezahlen. Darüber hinaus verzichtet er freiwillig für die Dauer seiner Sperre auf sein Gehalt.

Anzeige

Calhanoglu war trotz eines von seinem Vater unterschriebenen Vertrages beim türkischen Erstligisten Trabzonspor zum Karlsruher SC gewechselt. 

Der Vertrag des Ex-Hamburgers Calhanoglu bei Bayer hat noch eine Laufzeit bis 2019.