FBL-EUR-C3-SCHALKE-NICE
FBL-EUR-C3-SCHALKE-NICE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Max Meyer will seinen Vertrag bei Schalke 04 nicht verlängern. Der 21-Jährige beklagt sich über mangelnde Wertschätzung und erklärt seine Unzufriedenheit.

Anzeige

U21-Nationalspieler Max Meyer hat eine Offerte von Schalke auf vorzeitige Verlängerung des Vertrages ausgeschlagen. "Ich habe ein Angebot zur Verlängerung bekommen, aber mit meinem Management entschieden, es nicht anzunehmen", sagte der 21-Jährige der Bild-Zeitung.

Der Kontrakt des Offensivspielers auf Schalke läuft bis 30. Juni 2018.

Anzeige

Bei Sky beklagte sich der Olympia-Silbermedaillengewinner über die angeblich geringe Wertschätzung auf Schalke. Manche Dinge "wurden nicht richtiggestellt", er selbst dadurch "in eine Ecke gedrängt", sagte Meyer: "Ich war sehr unzufrieden mit der Situation."

Dem ehrgeizigen Meyer dürfte auch gestunken haben, dass die Klub-Verantwortlichen seinem Kumpel Leon Goretzka öffentlich quasi als unverkäuflich bezeichneten, obwohl dessen Vertrag genauso wie seiner Ende Juni 2018 ausläuft. 

Manager Christian Heidel hofft bei Meyer angeblich noch auf weitere Vertragsgespräche "zu einem späteren Zeitpunkt", doch das ist nur Teil des Pokers. Bei einem Angebot von 15 Millionen plus X dürfte der Manager dem talentierten, aber unbeständigen Mittelfeldspieler die Freigabe erteilen.

Dieser machte jedoch deutlich, dass das kolportierte Interesse des VfL Wolfsburg "keine Option für mich ist". 

In Weltmeister Julian Draxler war bereits ein Schalker Eigengewächs zu den Wölfen gewechselt. Dieser kam allerdings bei den Niedersachsen nicht zurecht und spielt inzwischen bei Paris St. Germain in der französischen Ligue 1.