Lesedauer: 2 Minuten

Die Münchner scheitern mit einem Rekord-Angebot für ihren Wunschspieler. Ersatz ist bereits in Sicht.

Anzeige

Er war einer der Auserwählten für die Nachfolge von Xabi Alonso. Doch eine Verpflichtung des Italieners Marco Verratti können sich die Bayern wohl abschreiben.

Die spanische Zeitung Sport vermeldet, die Münchner seien mit einer 55-Millionen-Offerte bei Verrattis Klub Paris Saint-Germain abgeblitzt. Die Franzosen hätten ihren Mittelfeld-Lenker demnach für unverkäuflich erklärt.

Anzeige

Die Bayern scheinen unterdessen bereits Ersatz ins Auge gefasst zu haben: Mittelfeld-Juwel Corentin Tolisso von Olympique Lyon.

Den 22-jährigen Franzosen soll Ancelotti persönlich angerufen und ihm sein Interesse bekundet haben, schreibt das französische Fußballportal mercato365. "Bayern und Tolisso - jetzt wird‘s heiß", vermeldet das Portal.

BeIN Sports sieht Tolisso ebenfalls als aussichtsreichen Kandidaten für die Nachfolge von Xabi Alonso. Dem Bericht zufolge beläuft sich die Ablösesumme für Tolisso auf 35 Millionen Euro.