FBL-POR-LIGA-PORTO-TONDELA
FBL-POR-LIGA-PORTO-TONDELA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Borussia Dortmund baut angeblich für einen Abgang von Ousmane Dembele voraus: Im Falle eines Wechsels rückt ein Mexikaner vom FC Porto in den Fokus.

Anzeige

Borussia Dortmund denkt angeblich bereits voraus: Sollte Ousmane Dembele den BVB nach nur einem Jahr tatsächlich verlassen, könnte ihn Jesus Corona ersetzen.

Wie mexikanische und portugiesische Medien berichten, steht der Offensivspieler vom FC Porto auf der Liste der Westfalen. Der 24-Jährige Mexikaner darf Porto offenbar verlassen. Corona gelangen in zwei Jahren beim portugiesischen Topklub 14 Tore und 14 Vorlagen, seine Ausstiegsklausel soll bei 50 Millionen Euro liegen.

Anzeige

Der beidfüßig starke und schnelle Corona steht allerdings noch bis 2020 unter Vertrag. Für den Confederations Cup sagte der Flügelspieler freiwillig ab - offenbar um sich einen neuen Klub zu suchen. Am Mexikaner soll auch der AC Mailand Interesse haben.

Dembele wird angeblich intensiv vom FC Barcelona umworben. Obwohl Sportdirektor Michael Zorc klarstellte, dass man "fest mit ihm plane", ist sein Wechsel noch nicht vom Tisch. Der spanischen Sport zufolge soll sich der Franzose mit Barca einig sein.