Lesedauer: 2 Minuten

Antoine Griezmann informiert Jose Mourinho persönlich über die Entscheidung hinsichtlich seiner Zukunft. Dabei soll er sogar ein Ultimatum abgelehnt haben.

Anzeige

Antoine Griezmann hat Manchester United von seiner Entscheidung, bei Atletico Madrid zu bleiben, offenbar persönlich informiert.

Wie der Independent berichtet, hat der Franzose selbst bei den "Red Devils" angerufen und mit Trainer Jose Mourinho telefoniert. Demnach erklärte er dem Portugiesen, dass er in diesem Sommer nicht wechseln möchte.

Anzeige

Weniger als 24 Stunden zuvor soll Atletico-Coach Diego Simeone persönlich interveniert und den Stürmer von einem Verbleib überzeugt haben.

Offenbar hatte Griezmann zuvor mit einem Wechsel geliebäugelt, selbst seine Sponsoren wollten um den Transfer zu Manchester United Werbeanzeigen schalten. ManUnited wäre bereit gewesen, die Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro zu ziehen - Simeones Intervention und die Transfersperre für Atletico sollen Griezmann jedoch überzeugt haben, noch ein Jahr in Madrid zu bleiben.

Laut der Sun soll United Griezmann sogar ein Ultimatum gestellt haben, dass er nur in diesem Sommer die Chance habe, zu den "Red Devils" zu wechseln. Dennoch entschied sich der 26-Jährige anders.