Arsenal FC v FC Barcelona - UEFA Champions League Round of 16: First Leg
Arsenal FC v FC Barcelona - UEFA Champions League Round of 16: First Leg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Um die Hindernisse durch Real Madrid zu überwinden, denken sich die Katalanen ein trickreiches Modell aus. Im Gegenzug könnten ein Barca-Trio nach London wechseln.

Anzeige

Der FC Barcelona hat offenbar ein Modell gefunden, Mesut Özil vom FC Arsenal wegzueisen.

Wie die spanische Zeitung As berichtet, will Barca den Regisseur im Sommer in die Primera Division zurückholen und dabei jede Menge Hindernisse überwinden.

Anzeige

Zur Erinnerung: Beim Verkauf Özils nach London sicherte sich Barcas Erzrivale Real Madrid einige Rechte zu. So müsse Arsenal bei einem Angebot aus Spanien Real sofort informieren, das dann 48 Stunden Zeit hätte, das Gebot zu erhöhen und den Deutschen zurückzuholen. Bei einem Angebot von über 50 Millionen Euro müsste der neue Klub außerdem 33 Prozent der Ablöse an die Königlichen zahlen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Um letztere Klausel zu umgehen, versucht Barca den Preis unter diese Grenze zu drücken. Im Gegenzug sollen Arda Turan, Munir El Haddadi und Sandro Ramirez zu den Gunners wechseln, die Interesse am Trio haben sollen.

Die Gefahr, dass Real das Angebot überbieten könnte, hofft Barca mit der drohenden FIFA-Strafe zu entkräften. Bekanntlich sind die Madrilenen unter Beobachtung der FIFA, ein Rekordtransfer könnte den Weltverband wieder auf den Plan rufen.

Allerdings trat Özil möglichen Gerüchten vor wenigen Tagen bei Twitter entgegen und schrieb: "Arsene Wenger war ein wichtiger Grund für mich, zu Arsenal zu wechseln - das hat sich nicht geändert."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Barca droht also ein weiteres Hindernis.